About

FOTOGRAFIEPROJEKT TWO CITIES – BUILDING CULTURAL BRIDGES WITH PHOTOGRAPHY

Fotografie-Workshops in Teheran und Dortmund 2018

Fotografie als zeitgenössisches Medium für Dokumentation und Kommunikation steht im Mittelpunkt des mehrteiligen, künstlerisch-gestalterischen Entwicklungsprojektes zwischen der Fachhochschule Dortmund, Fachbereich Design und der University of Art in Teheran.

Unter dem Titel TWO CTIES wird eine Reihe von Fotografie-Workshops für Studierende beider Institutionen realisiert, die zu Begegnungen und einem Austausch von persönlichen und interkulturellen Erfahrungen sowie von akademischem und praktischem Wissen führen. In dem Fotografie-Projekt werden dabei in mehrteiligen Bildserien zu freigewählten Themen von den Studierenden, die in jeweils deutsch-iranischen Zweierteams zusammenarbeiten, sowohl in dokumentarischer als auch inszenatorischer Weise diverse Lebensaspekte im urbanen Raum der jeweiligen Partnerstädte visuell untersucht und interpretiert. Der Projektinhalt Urbanität in Verbindung mit der medialen Ausdrucksform Fotografie soll insgesamt die Aspekte von Kommunikation, Vernetzung sowie das Bewusstsein für Gemeinsamkeit als Ergebnis der Kooperation fördern. Der Vermittlung von Kenntnissen über die medialen Wirkungszusammenhänge zwischen Gesellschaft und Gestaltung im Kontext von Publikation soll vor allem ab dem zweiten Workshopteil Bedeutung beigemessen werden, ebenso der stärkeren Orientierung in Richtung berufsqualifizierendem Wissen. Auf paritätische Geschlechterbeteiligung wird sowohl bei der Gruppe der Studierenden als auch der Gruppe der Lehrenden dezidiert geachtet.

Zur Steigerung der Nachhaltigkeit und zur Kommunikation des Projektes nach außen werden Ausstellungen in beiden Städten veranstaltet, sodass auch Nicht-Akademiker und Laien sowie weitere regionale Akteure einbezogen werden. In Teheran wird darüber hinaus eine Fachtagung (Symposium) veranstaltet, welches ebenfalls öffentlich ist.

 


THE PHOTOGRAPHY PROJECT “TWO CITIES” – BUILDING CULTURAL BRIDGES WITH PHOTOGRAPHY

Photography workshops in Tehran and Dortmund 2018

Photography as a contemporary medium for documentation and communication is the focus of the multi-part, artistic-design, international development project between the Dortmund University of Applied Sciences and Arts, Department of Design, and the Tehran University of Art.

Under the project title TWO CITIES, a series of photography workshops will be conducted for students from these universities, thus enabling them to meet and exchange personal and intercultural experiences as well as academic and practical knowledge. In the photography project, two-person teams of German and Iranian students will work together, using documentary and staged approaches to create multiple-image series based on freely chosen topics, thereby visually analyzing and interpreting diverse aspects of life in the urban spaces of Dortmund and Tehran. The project’s content focuses on “urban life” in connection with photography as a medium of expression and is intended to promote communication, networking, and an awareness of commonalities resulting from the international collaboration. Starting in the second part of the workshop, special attention will be awarded to conveying knowledge about media-related interdependencies between society and design in the context of publication as well as knowledge that is more professional development- and practice-oriented. Participation in the group of students and the group of teachers will be strictly gender-balanced.

In order to increase the project’s sustainability and promote public general awareness about the project, exhibitions will be organized in both cities, so that also people without relevant academic or professional backgrounds as well as other regional stakeholders are involved. In addition, a symposium, also open to the general public, will be held in Tehran.